Stephan Hartmann

Stephan Hartmann

Stephan Hartmann verbrachte seine Kindheit im ostwestfälischen Kleinenbremen, idyllisch gelegenen an der Nordseite des Wesergebirges. Durch die nahe Landesgrenze zu Niedersachsen, war der schulische und private Lebensweg als “Grenzgänger” geprägt. Nach der Grundschule besuchte er die weiterführenden Schulen in der alten fürstlichen Residenzstadt Bückeburg.

Im Herbst 1984 entschloss er sich, Mitglied im Schaumburger Jugendchor zu werden. Dieser Schritt in die konzertante Chormusik sollte sein bisheriges Leben total verändern. Hervorgegangen aus der musikalischen Tradition der Schaumburger Märchensänger, bestritt der Chor zu dieser Zeit einen sehr erfolgreichen Weg, den er 14 Jahre lang als aktiver Mitsänger begleiten durfte. Konzertreisen durch Deutschland, halb Europa, Russland, USA und Japan nahmen seine überwiegende Freizeit in Anspruch. Die zahlreichen Kontakte mit den verschiedensten Menschen rund um den Globus, waren für ihn Erfahrungen, die auch sein späteres berufliches Leben beeinflusst haben.

Nach dem Abschluss der Fachoberschule für Sozialwesen in Rinteln absolvierte er ein Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Düsseldorf. Schwerpunktmäßig befasste er sich schon damals mit der Integration von Zuwanderern. Als Diplomarbeit entwickelte er einen “Wegweiser für Flüchtlinge in Düsseldorf”. Nach einem Anerkennungsjahr beim Jugendamt des Landkreises Schaumburg fand er sein hauptberufliches “Zuhause” beim Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Schaumburg (AWO). Als Berater für Zuwanderer steht er heute den Menschen mit Migrationshintergrund und den Institutionen im Landkreis Schaumburg als Ansprechpartner zur Verfügung.

Seit 1998 ist er aktives Mitglied im Schütte-Chor. Auch dieser Gemischte Chor steht in der alten Tradition der Bückeburger Musikpädagogin Edith Möller und den Schaumburger Märchensängern. Im Jahre 2000  begann er nebenberuflich Chorkonzerte digital aufzuzeichnen und für den Chor zu vermarkten. Seitdem sind über 50 Tonträger entstanden, die die komplette musikalische Bandbreite des Schütte-Chores widerspiegeln.

Professionelles Helfen und ehrenamtliches Engagement im sozialen und musikalischen Bereich prägen heute seinen Lebensrhythmus. Sozial engagiert er sich ehrenamtlich im AWO-Ortsverein Bückeburg. Als Fördermitglied unterstützt er den Bückeburger Männergesangverein v. 1841, in dem er selbst über 10 Jahre auch als Mitsänger und Vorstandsmitglied aktiv war. Seit 2010 ist Stephan Hartmann Beisitzer im Bückeburger Behindertenbeirat.

Teile den Beitrag

Beitrag kommentieren

Nächster ArtikelElfriede Zittlau