Kurzer und knackiger Denkanstoß?

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus wurde es wieder herausgestellt: Der Rassismus  ist kein Phänomen von Randgruppen, sondern ist in der ganzen Bandbreite der Bevölkerung vertreten.  Viele  wissenschaftliche Untersuchungen sprechen auch von der „Mitte der Gesellschaft“. In den neunziger Jahren traten die Jusos mit einem Kuckucksuhr-Plakat an die Öffentlichkeit: „Rassismus fängt zu Hause an“.  Mit Kreide
Weiterlesen ...

Berlin 2007 Deutschlandflagge

Causa E. und der freie FALL aus der Gesellschaft?

In den vergangenen Tagen fielen viele Parteifreunde eines geschätzten Politikers aus allen Wolken. Da fiel doch der Abgeordnete gesellschaftlich aus der Reihe, indem er Gefallen an Fotos fand, die er gefälligst nicht im Internet hätte kaufen und schon gar nicht hätte besitzen sollen? Noch ist überhaupt nicht klar, ob dieser Fall wirklich strafrechtlich relevant ist.
Weiterlesen ...

Kleine Schritte großes Ziel

Kleine Schritte zum großen Ziel

Welterneuerer gab es viele seit Beginn der Menschheit. Gläubige und Ungläubige, Despoten, Phantasten, Philosophen und Fundamentalisten. Die Größen der Geschichte geben sich ein Stelldichein – Friedensnobelpreise und Auszeichnungen, oder die Erwähnung in der Menschheitsgeschichte. Wir finden sie dort reichlich. Was ist von diesen Ideen heute noch übrig geblieben? Betrachten wir nur einmal die großen Weltreligionen
Weiterlesen ...

Ein schwarzer Fels – BlackRock: Geld regiert die Welt

Ein schwarzer Fels an sich stellt noch keine Bedrohung dar. Doch hier geht es nicht um ein Naturschauspiel, sondern um den weltgrößten Vermögensberatungs-Konzern BlackRock, Inc. Auch wenn es in dieser sprachlos machenden Reportage ein paar zu vernachlässigende sachliche Fehler gibt (z. B. US-Finanzminister ist seit Febr. 2013 nicht mehr Timothy Geithner sondern Jack Lew), frage
Weiterlesen ...

Eklat: Lothar Dombrowski bei der Verleihung des Kleinkunstpreises 2011 des Landes Baden Württemberg

Leider nur eine Tonaufnahme der brillianten Rede des Lothar Dombrowski anlässlich der Verleihung des Kleinkunstpreises 2011 des Landes Baden Württemberg im Europapark Rust. O-Ton Georg Schramms danach: “Ich nehme keinen Satz zurück!” Seine gesamte Gage spendete Georg Schramm übrigens für gemeinnützige Zwecke. Eine pointierte Beschreibung der Situation lieferte die Badische Zeitung, nachzulesen hier. Am Ende der
Weiterlesen ...